SPÖ Bisamberg Kleinengersdorf

  • Facebook icon

ÖVP opfert Leben und die Sicherheit von Kindern!

Dabei schreckt die Kanzlerpartei auch nicht davor zurück, unschuldige Kinder in Moria sich selbst zu überlassen, um rechte Wählerstimmen der FPÖ einzufangen.

 

Wenn die Regierung  eines Landes mit 8 Millionen Einwohnern nicht bereit ist 100 unschuldige Kinder aufzunehmen, kann etwas mit dieser Regierung nicht stimmen. Was soll es schützenswerteres geben als Kinderleben?

 

Christlich oder gar sozial ist die neue ÖVP überhaupt nicht mehr, es geht nur um Macht und Stimmenmaximierung (nach unten treten, nach oben buckeln).

 

Der Finanzminister versucht sogar, sein Versagen bei den Hilfsprogrammen für Unternehmer und Arbeitslose der Europäischen Union in die Schuhe zu schieben.

 

 

Was unterscheidet die ÖVP noch in der Vorgangsweise von den rechtskonservativen Freunden Trump, Johnson, Orban, Putin und Ländern wie Polen oder Großbritannien?

 

Wer sich selbst und seinen christlichen oder sozialen Wurzeln treu bleibt, kann sich nur mit Schrecken von der neuen ÖVP abwenden.

 

 

 

Neben SPÖ, NEOS auch diese Initiative setzt sich für Kinder in Flüchtlingslagern ein (Künstler und Persönlichkeiten ehemalige ÖVP Spitzenpolitiker)

 

https://zackzack.at/2020/09/11/kinder-begehen-selbstmord-initiative-will-menschen-aus-schreckenslagern-retten/